bedeckt München 26°

Handelsstreit:Altmaier bietet USA null Prozent Industriezölle an

Im Handelsstreit mit den USA hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bekräftigt, dass die EU zur Senkung der Autozölle auf Null bereit sei. "Damit wäre auch der Vorwurf ausgeräumt, dass amerikanische Autozölle niedriger als europäische seien", sagte er der Welt am Sonntag. Altmaier hatte die Abschaffung aller Industriezölle auch auf seiner jüngsten Reise in die Vereinigten Staaten angeboten. Die Verhandlungen mit den USA führt die Europäische Kommission, sie hatte dazu Mitte April ein Mandat der Mitgliedsstaaten erhalten. Schon damals hatte Brüssel signalisiert, die Zölle auf Industriegüter könnten abgebaut und Produktionsstandards vereinfacht werden.

Aus EU-Verhandlungskreisen hieß es nun allerdings, dass die Amerikaner kein größeres Interesse an einer Abschaffung der Zölle hätten. Sie befürchteten, dass dann erst recht europäische Autos auf den amerikanischen Markt kämen. US-Präsident Donald Trump hatte wiederholt mit Strafzöllen auf Autos aus Europa gedroht, die Entscheidung im Mai allerdings für ein halbes Jahr ausgesetzt. Nach einem Gespräch mit dem amerikanischen Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Washington hatte Altmaier gesagt, er halte eine Lösung in Teilbereichen des Handelskonflikts bis Ende des Jahres für möglich. Bisher verlangen die USA für europäische Autos 2,5 und für Pickups 25 Prozent Einfuhrzoll, die EU zehn.