bedeckt München

Handel - Lübeck:Lindenau: Karstadt-Filiale wird doch nicht geschlossen

Deutschland
Jan Lindenau (SPD), Bürgermeister von Lübeck. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Lübeck (dpa/lno) - Das Karstadt-Warenhaus in Lübeck soll nun doch nicht geschlossen werden. Das teilte Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) am Freitag mit. Die Entscheidung von Galeria Kaufhof, die Filiale nicht zu schließen, sei eine gute Nachricht für die Beschäftigten, den Standort Lübeck und die Innenstadt, sagte Lindenau. Im Sommer hatte der Warenhauskonzern angekündigt, vier von fünf Karstadthäusern in Schleswig-Holstein schließen zu wollen. Bundesweit sind bislang 37 Filialen des Kaufhauses geschlossen worden.

Das Lübecker Karstadt-Haus, eines der ältesten in Deutschland, hatte nach den ursprünglichen Plänen im Januar für immer dichtmachen sollen. Der Ausverkauf hatte bereits begonnen. Das benachbarte Karstadt-Sporthaus ist bereits seit einigen Wochen geschlossen.

"Ich danke den Verantwortlichen von Galeria Karstadt Kaufhof für die Bereitschaft, ihre ursprüngliche Entscheidung zu überdenken und dem neuen Immobilieneigentümer RFR für die konstruktiven Gespräche", sagte Lindenau. Er sicherte beiden Unternehmen weiterhin eine zielgerichtete Zusammenarbeit zu. Jetzt gelte es, den Standort Innenstadt weiter zu entwickeln.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema