Leserdiskussion:Hamstern: problematisch, aber unter Umständen nötig?

Coronavirus - Hamsterkäufe

Für Haushalte mit kleinerem finanziellen Spielraum kann jede Preissteigerung belastend sein.

(Foto: Matthias Balk/dpa)

Die Menschen kaufen wieder auf Vorrat, diesmal aus Angst vor Preissteigerungen. Wer einzelne Lebensmittel hamstert, muss sich nicht dafür schämen. Im Gegenteil, kommentiert SZ-Autor Nils Wischmeyer.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB