bedeckt München

Günter Mast:Mr. Jägermeister ist tot

Er machte den Jägermeister zur kultigsten deutschen Spirituose: Günter Mast. Jetzt starb er im Alter von 84 Jahren.

Kristina Läsker

Er war der letzte der Familie, der in der Firma das Sagen hatte: Mehrere Jahrzehnte leitete Günter Mast den Kräuterlikörhersteller Mast-Jägermeister. Nach ihm hat kein Familienmitglied mehr eine operative Funktion im Unternehmen ausgeübt. Nun ist Günter Mast tot. Er starb im Alter von 84 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls.

"Günter Mast gehörte ohne Frage zu den großen Unternehmerpersönlichkeiten unseres Landes. Er hat unser Unternehmen über Jahrzehnte maßgeblich geprägt", sagte Jägermeister-Chef Paolo Dell' Antonio. Günter Mast, er war der Enkel des Firmengründers Wilhelm Mast, war im Jahr 1952 in das Unternehmen als Prokurist eingetreten.

Er hatte verschiedene Führungspositionen inne und machte Jägermeister zu einem international erfolgreichen Unternehmen. Jägermeisters starke Marktposition und Ertragskraft rühre nur daher, dass man sich nie in die Hände des Handels begeben habe, davon war Günter Mast überzeugt.

Nur dadurch habe die Firma sich heute ihre Unabhängigkeit bewahrt. Noch immer ist Jägermeister Deutschlands erfolgreichste Exportspirituose. Dabei spielten auch die Marketing-Ideen des gebürtigen Braunschweigers eine Rolle. Als Erster brachte er den Jägermeister-Schriftzug auf Fußballtrikots - beim damaligen Bundesliga-Club Eintracht Braunschweig.

© SZ vom 04.03.2011/hgn
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema