Importe:So könnte Wasserstoff nach Deutschland kommen

Lesezeit: 3 min

Eine Verdichterstation für Erdgas in Werne, Nordrhein-Westfalen, welche bald auch für Wasserstoff verwendet werden soll. (Foto: IMAGO/Rupert Oberhäuser)

Eine Studie zeigt, von wo per Pipeline klimafreundliche Energie ins Land kommen könnte. Noch allerdings gibt es kaum Leitungen – und die Zeit ist knapp.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Es sind bisher nur bunte Pfeile, aus allen Himmelsrichtungen weisen sie ins Land. Der rosa Pfeil aus Nordafrika. Einer, grün, von der iberischen Halbinsel. Lila aus der Nordsee, dunkelgrün aus Finnland und Schweden. Selbst aus der Ukraine gibt es so einen Pfeil, blau schlängelt er sich über den Balkan. Von dort überall könnte einmal grüner Wasserstoff nach Deutschland kommen. Mit der Betonung auf „könnte“.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSam Altman
:Der Mann, der die Welt verändern will

Einst warnte Sam Altman vor der KI-Apokalypse, jetzt will der Chef von Open AI Geld mit künstlicher Intelligenz verdienen. Über den Sinneswandel eines außergewöhnlichen Menschen.

Von Simon Hurtz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: