Boris Johnson:Die Haltung der britischen Regierung ist beschämend

Probleme bei der Versorgung der Supermärkte

Leere Regale in einem Co-op-Supermarkt in Battersea, Südlondon.

(Foto: Kirsty O'connor/dpa)

Billige Arbeitskräfte sollen den Briten das Weihnachtsfest retten - und danach am besten wieder verschwinden, so der Plan von Boris Johnson. Für seinen Protektionismus zahlt der Premier aber einen hohen Preis.

Kommentar von Alexander Mühlauer

Großbritannien ist im Herbst 2021 ein Land, in dem Autofahrer Schlange stehen, um noch einen letzten Tropfen Benzin an der Tankstelle zu ergattern. Ein Land, in dem Restaurants schließen, weil sie nicht genügend Hühnerfleisch geliefert bekommen. Ein Land, in dem Menschen fürchten, dass sie in diesem Winter nicht mehr heizen können, nachdem ein Gasanbieter nach dem anderen pleitegegangen ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fans on the tribune in the match FC BAYERN MÜNCHEN - ARMINIA BIELEFELD 1-0 1.German Football League on Nov 27, 2021 in M
Corona
Pandemie der Ungeimpften
Sarah Hallmann, Berlin
Schwerpunkt Wohnen
Braucht's wirklich so viel Küche?
Patientenrückgang in Kliniken
Corona-Politik
Es reicht mit der falschen Rücksichtnahme
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB