Boris Johnson:Die Haltung der britischen Regierung ist beschämend

Probleme bei der Versorgung der Supermärkte

Leere Regale in einem Co-op-Supermarkt in Battersea, Südlondon.

(Foto: Kirsty O'connor/dpa)

Billige Arbeitskräfte sollen den Briten das Weihnachtsfest retten - und danach am besten wieder verschwinden, so der Plan von Boris Johnson. Für seinen Protektionismus zahlt der Premier aber einen hohen Preis.

Kommentar von Alexander Mühlauer

Großbritannien ist im Herbst 2021 ein Land, in dem Autofahrer Schlange stehen, um noch einen letzten Tropfen Benzin an der Tankstelle zu ergattern. Ein Land, in dem Restaurants schließen, weil sie nicht genügend Hühnerfleisch geliefert bekommen. Ein Land, in dem Menschen fürchten, dass sie in diesem Winter nicht mehr heizen können, nachdem ein Gasanbieter nach dem anderen pleitegegangen ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Pompöser Bullshit
Basic
Ein Bio-Markt steht sich selbst im Weg
Glatt gelogen
Schönheitswahn
Das Botox-Paradox
Tag der offenen Tür in der Tesla Gigafactory
Autobranche
Eine fortwährende Respektlosigkeit namens Tesla
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB