Griechenland:Der Samstag gehört dem Chef

Lesezeit: 3 min

Im Zentrum von Athen protestierten Mitte April Menschen gegen die gestiegenen Lebenshaltungskosten. Nun sollen sie auch noch länger arbeiten. (Foto: Aris Messinis/AFP)

Die Griechen halten bei der Arbeitszeit den europäischen Rekord, sie arbeiten deutlich mehr als die Deutschen. Zum 1. Juli führt Premier Mitsotakis nun auch offiziell die Sechstagewoche ein – will der Arbeitgeber den zusätzlichen Tag, haben die Angestellten kaum eine Wahl.

Von Raphael Geiger, Athen

Neulich, ein Friseurbesuch in Athen. Frage an den jungen Mann, der jetzt schon eine Weile für die Haare des SZ-Korrespondenten verantwortlich ist: Wie viel arbeitet er eigentlich? Es ist nämlich so, dass der Friseur immer im Dienst zu sein scheint. Morgens sowieso, nachmittags auch dann, wenn es über 40 Grad heiß wird, und oft abends noch, um 21 Uhr, wenn man an seinem Salon vorbeikommt. Da steht er, draußen ist es längst dunkel, Haare schneidend, als würde er hier leben. An seinem Arbeitsplatz.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusElektromobilität
:„Ich will mit den Scheißdingern nichts zu tun haben“

Kaum eine Debatte wird so emotional geführt wie die um die Zukunft des Autos. Die ist elektrisch, aber sie soll bitte noch ein bisschen warten. Über ein Land zwischen Trennungsschmerz und Reichweitenangst.

Von Tobias Bug, Christina Kunkel, Vivien Timmler

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: