bedeckt München
vgwortpixel

Griechenland:"Wir verkaufen alles"

Drei Mal so groß wie Monaco: der alte Athener Flughafen.

(Foto: Nikos Pilos/laif)

Der griechische Wirtschaftsminister Adonis Georgiadis über den großen Appetit ausländischer Investoren, goldene Visa und was er mit der Akropolis vorhat.

Nach rund 15 Minuten wird Adonis Georgiadis das erste Mal auf die Uhr schauen. Der griechische Wirtschaftsminister von der Partei Nea Dimokratia hat zuvor angekündigt, er habe wenig Zeit. Gerade hat er eine Gruppe Banker in seinem Büro mit Panoramablick aufs Parlament empfangen, und gleich werden Kontrolleure der EU erwartet, Griechenlands Kreditgeber. Sie wollen erfahren, ob die am 7. Juli gewählte neue konservative Regierung sich ihr ehrgeiziges Steuersenkungsprogramm überhaupt leisten kann. Also los.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Esken und Walter-Borjans im Interview
"Wir müssen vor allem die Politik der SPD verändern"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Banken
Das Positive am Negativzins
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land