bedeckt München
vgwortpixel

Glyphosat:Neue Zweifel am Urteil

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat in seinem Bericht zum Unkrautvernichter Einschätzungen der Industrie übernommen, ohne diese deutlich zu kennzeichnen. Damit macht sich die Behörde angreifbar.

Die Risikoanalyse des Unkrautvernichters Glyphosat durch die zuständigen Behörden in Deutschland und der EU steht erneut in der Kritik. Recherchen der Süddeutschen Zeitung zeigen, dass dabei offenbar in Teilen das Urteil von Herstellern wie Monsanto übernommen wurde, ohne dass dies deutlich kenntlich gemacht wurde. Der Vorwurf trifft vor allem das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), das den Bericht für die EU vorbereitet hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kompromiss der Koalition
Was die neue Grundrente bewirkt
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"