Glücksspiele - Magdeburg:Lotto-Toto gibt mehr als eine Million Euro

Glücksspiele - Magdeburg: Geldscheine liegen auf einem Tisch. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
Geldscheine liegen auf einem Tisch. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa/sa) - Für das Gemeinwohl im Land kommen von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt erneut mehr als eine Million Euro. Weitere 24 gemeinnützige Projekte haben kurz vor Jahresende vom Aufsichtsrat die Zusage für insgesamt knapp 1,05 Millionen Euro Fördermittel bekommen, teilte Lotto-Toto am Donnerstag in Magdeburg mit. Demnach wurden in diesem Jahr bislang 322 Förderanträge aus den Bereichen Sport, Kultur und Soziales sowie kirchliche Denkmalpflege und Umweltschutz bewilligt - mehr als 6,6 Millionen Euro wurden den Antragstellern zugesprochen.

Zu den jüngsten 24 Projekten gehören den Angaben zufolge elf aus dem Bereich Kultur, die zusammen rund 460.000 Euro bekommen. Etwa die Stadt Braunsbedra im Saalekreis für die Aufarbeitung einer alten Grubenlok oder die Kurt Weill Fest Dessau GmbH. Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt erhalte Geld für Ausstellungen, hieß es. Auch der Sport komme in den Genuss von Lotto-Fördermitteln, beispielsweise die Sportkegler von Rot-Weiß Zerbst, die in der Ersten Bundesliga kegeln und bereits mehrmals Weltpokalsieger waren. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald erhalte 45.000 Euro für das Kinder-Pädagogik-Projekt "Waldfuchs 2023."

Die Fördermittel stammen aus den Spieleinnahmen. Rund 20 Cent von jedem eingesetzten Euro kommen dem Gemeinwohl zugute.

© dpa-infocom, dpa:221208-99-824926/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema