Globalisierung:Die Abhängigkeit von Asien und den USA ist gefährlich

Globalisierung: Autoproduktion bei Volkswagen: Die weltweiten Krisen sorgen für immer größere Probleme in den Werken.

Autoproduktion bei Volkswagen: Die weltweiten Krisen sorgen für immer größere Probleme in den Werken.

(Foto: Swen Pförtner/dpa)

Erst die Pandemie, jetzt der Krieg in der Ukraine: Die Weltwirtschaft zeigt sich so verletzlich wie selten zuvor. Die deutschen Konzerne müssen nun umdenken.

Kommentar von Caspar Busse

Nur wenige Tage nach dem Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine standen in einigen deutschen Autofabriken schon die Fließbänder still. Viele Mitarbeiter mussten in Kurzarbeit - wie schon so oft in den vergangenen zwei Jahren. Das Problem: Es fehlte ein ebenso wichtiges wie relativ einfach herzustellendes Bauteil, die sogenannten Kabelbäume, mit denen alle Funktionen an Bord eines Autos verbunden werden. Diese kommen zu einem großen Teil aus der Ukraine, dort mussten die Zulieferfabriken wegen des Kriegs kurzfristig schließen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: