Gesundheit:Höher, schneller, weiter?

Lesezeit: 4 min

BESTPIX - ACE 2016 - Arnold Classic Europe 2016

Auch eine Form der Selbstoptimierung - mit oder ohne Hack: Bodybuilding. Das Bild zeigt den Junior-Gewinner der "Arnold Classics Europe". Auch Biohacker versuchen, ihren Körper und ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern.

(Foto: David Ramos/Getty Images)

Gesundheitsbewusste versuchen, ihren Körper mit biologischen und technologischen Hilfsmitteln zu optimieren. Der Markt für solche Produkte boomt - gerade zu Pandemiezeiten. 

Von Nikola Noske

Dominic Bönisch versucht, jede Nacht sieben Stunden zu schlafen. Im Moment gelingt ihm das oft nicht. "Durch die Pandemie gerät mein Rhythmus etwas durcheinander", erklärt der 35-jährige Unternehmer. Trotzdem ist seine Nachtruhe ausreichend erholsam - mit einer Schlafeffizienz von etwas über 80 Prozent. Seine Schlafdaten wertet Bönisch jeden Morgen mithilfe eines smarten Rings aus, den er in der Nacht trägt. Der Ring ist an der Innenseite mit Sensoren ausgestattet und misst unter anderem Herzfrequenz, Atmungsrate und Körpertemperatur.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
apfel
Essen und Trinken
Die gruselige Haltbarkeit des Granny Smith
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Brainfood
Essen und Trinken
»Was wir essen, wirkt sich unmittelbar auf unser Gehirn aus«
Zur SZ-Startseite