bedeckt München 24°

Germania:Gespräche mit Investoren

Germania-Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg spricht nach eigenen Angaben mit möglichen Investoren für die Fluggesellschaft. "Unser vorrangiges Ziel ist es, die Fluglinie betriebsbereit zu halten, um die Start- und Landeslots behalten zu können", so Wienberg. "Das ist die Grundvoraussetzung für eine Lösung, die den Geschäftsbetrieb als Teil oder als Ganzes erhält." Die Bundesagentur für Arbeit will die Januar-Gehälter der 1700 Mitarbeiter vorfinanzieren. Germania hatte am vorigen Montag Insolvenzantrag gestellt und den Flugbetrieb eingestellt. Der Spiegel berichtet in seiner aktuellen Ausgabe, Germania-Eigentümer Karsten Balke habe im Vorfeld Vermögenswerte in neue Ableger verschoben, womöglich, um Gläubigern den Zugriff zu erschweren.