Konsum:Selbst beim Shoppen bringt die Gen Z alles durcheinander

Konsum: undefined
(Foto: imago images)

Durch die jungen Menschen erleben totgesagte Branchen ein Comeback, wie etwa der Buchhandel. Und die Unternehmen tun alles dafür, um die Generation an sich zu binden.

Von Michael Kläsgen

Der Buchhändler im Hugendubel am Marienplatz erinnert sich, wie sie ihm neulich die Bücher fast aus der Hand rissen. Mädchen, 15 oder 16 Jahre alt. Und den kleinen Turm, den er aus Büchern neben der Rolltreppe gebaut hatte, hatten sie auch schnell abgeräumt, kurz nachdem die Filiale aufgemacht hatte. Manche, sagt er, gehen mit zwei, drei Büchern unterm Arm wieder raus, manche mit acht.

Zur SZ-Startseite
GEN Z

Arbeitswelt
:Generation Z(ukunft): Faul? Oder genial?

Die jungen Menschen strömen auf den Arbeitsmarkt und wirbeln ihn ganz schön durcheinander. Wie die Gen Z wirklich tickt, welche Vorurteile stimmen, welche nicht - das alles und noch viel mehr auf einer Seite für Sie zusammengestellt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: