bedeckt München
vgwortpixel

Finanzkriminalität:Paradies für Geldwäsche?

Geldwäsche Deutschland

Illustration: Stefan Dimitrov

Immobilien, Autos und Schmuck werden hierzulande oft mit Bündeln von Bargeld bezahlt. Seit Jahresbeginn gelten strengere Gesetze, doch noch immer gibt es gerade in Deutschland viele Schlupflöcher.

Die Bundesregierung möchte den Kampf gegen Geldwäsche verschärfen. Dafür gelten seit Jahreswechsel strengere Regeln. Vor allem der Immobiliensektor gilt als besonders anfällig für Schwarzgeld. Deshalb sollen künftig neben den Maklern auch Notare in bestimmten Fällen bei der zuständigen Stelle eine Verdachtsmeldung einreichen, wenn ihnen ein Geschäft auffällig erscheint.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Weltwirtschaftsforum
Berg-Predigt für Bosse
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer