bedeckt München 23°
vgwortpixel

Geldpolitik:Niedrige Inflation 

Inflation_230919

Nach neuen Berechnungen liegt die Inflation in der Euro-Zone weiter deutlich unter dem EZB-Ziel.

Die Inflation in der Euro-Zone bleibt weit entfernt von der Zielmarke der EZB. Die Verbraucherpreise zogen im August erneut nur um ein Prozent zum Vorjahresmonat an, wie die Statistikbehörde Eurostat in der vergangenen Woche mitteilte. Die Teuerungsrate verharrt damit auf dem niedrigsten Niveau seit November 2016. Die EZB peilt mittelfristig Werte von knapp zwei Prozent an, verfehlt diese Marke aber schon seit Jahren. Da sich dies nach Prognosen der EZB-Ökonomen bis 2021 nicht ändern dürfte, hat die Notenbank die Strafzinsen für Bankeinlagen erhöht und die Wiederaufnahme von Anleihenkäufen beschlossen. Die designierte Nachfolgerin von EZB-Präsident Mario Draghi, die Französin Christine Lagarde, hat bereits deutlich gemacht, dass sie eine sehr lockere Geldpolitik auf absehbare Zeit für nötig hält.