Geldanlage Größte deutsche Sparkasse führt Strafzins ein

Filiale der Hamburger Sparkasse: Für Einlagen von mehr als 500 000 Euro wird bald ein Negativzins fällig.

(Foto: Christian Charisius/pa/dpa)
  • Strafzinsen für Privatkunden gibt es bislang vor allem bei kleineren Banken. Nun führt auch Deutschlands größte Sparkasse sie ein.
  • Ab einem Guthaben von 500 000 Euro müssen Kunden einen Zins von 0,4 Prozent zahlen. Die Bank begründet dies mit der Zinspolitik der EZB.
Von Harald Freiberger

Lange nichts mehr vom Negativzins gehört. Vor wenigen Jahren bestimmte das Thema noch die Schlagzeilen. Es war ja auch ungewöhnlich: Immer mehr Banken verlangten von ihren Kunden Zinsen - aber nicht, wenn diese einen Kredit aufnahmen, sondern wenn sie Geld anlegten. Auslöser für diese Wende war, dass die Europäische Zentralbank (EZB) seit 2014 den Banken ihrerseits einen Strafzins von 0,4 Prozent berechnet, wenn sie kurzfristig Geld bei ihr parken.

In den vergangenen zwölf Monaten wurde es ruhiger um den Strafzins, vermutlich weil man sich daran gewöhnt hatte. Nun aber ruft Deutschlands größte Sparkasse in Erinnerung, dass das Thema nach wie vor aktuell ist: Vom 1. September an verlangt die Hamburger Sparkasse (Haspa) von Privatkunden einen Strafzins von 0,4 Prozent, wenn sie mehr als 500 000 Euro auf dem Girokonto oder als Tagesgeld bei ihr deponiert haben.

Banken und Finanzindustrie Das Bankensterben geht unaufhaltsam weiter
Finanzindustrie

Das Bankensterben geht unaufhaltsam weiter

Das Filialnetz von Deutschlands Banken wird immer schlechter, wie neue Hochrechnungen zeigen. Immerhin bleibt die Zahl der Bankautomaten stabil - und steigt mancherorts sogar.   Von Meike Schreiber

Auch die Haspa begründet dies mit der anhaltenden Niedrigzins-Politik der EZB. "Wir erwarten noch kein Abrücken vom negativen Einlagezins", sagte eine Sprecherin. Man gehe davon aus, dass die Geldpolitik das eigene Haus jedes Jahr mit einem hohen zweistelligen Millionenbetrag belastet. Hinzu komme, dass Kunden zunehmend Geld von anderen Banken, die den Negativzins berechnen, auf Haspa-Konten umbuchten. Dem will das Institut einen Riegel vorschieben.

Die Haspa ist die erste große Sparkasse, die den Negativzins auch von Privatkunden verlangt. In Städten wie München kennt man das Phänomen zwar auch, aber hier betrifft es derzeit nur institutionelle Anleger wie Fonds, Unternehmen oder Kommunen, die hohe Beträge bei der Sparkasse geparkt haben. Dass der Strafzins für Privatleute ausgerechnet Hamburg erreicht, ist kein Zufall: Die Hansestadt gilt als Stadt mit der größten Millionärsdichte in Deutschland. Man werde alles daran setzen, dass Kunden mit kleinen und mittleren Vermögen von den Negativzinsen verschont blieben, sagte die Sprecherin. Kunden, deren Guthaben den Freibetrag von 500 000 Euro übersteigt, biete man alternative Anlageformen an, etwa Investmentfonds.

Dem Verbraucherportal biallo.de zufolge gibt es inzwischen 15 Banken in Deutschland, die auch Privatkunden einen Negativzins von meist 0,4 Prozent berechnen, häufig ab einem Guthaben von 100 000 Euro, manchmal auch ab 250 000, 500 000 oder einer Million Euro. In der Regel sind es kleinere Institute wie die Raiffeisenbank Gmund am Tegernsee, die Kreissparkasse Osterholz oder die Volksbank Stendal. Als einziges größeres Institut reichte bislang die Sparda-Bank Berlin einen Negativzins an Privatkunden weiter.

Die EZB lässt bisher nicht erkennen, ob und wann sie ihren Einlagenzins verändern will. Bekannt ist nur, dass sie ab Ende des Jahres keine weiteren Anleihen mehr kaufen wird. Mit einer Erhöhung des Leitzinses rechnen die meisten Experten nicht vor Herbst 2019. So lange dürfte auch das Thema Negativzinsen aktuell bleiben. Es kann also gut sein, dass man in nächster Zeit wieder häufiger davon hört.

Immobilien Kommt das böse Erwachen auf dem Immobilienmarkt?

Zinsen

Kommt das böse Erwachen auf dem Immobilienmarkt?

Vor 2019 will die EZB die Zinsen nicht erhöhen. Das billige Geld sorgt zunehmend für Risiken - zum Beispiel bei Baukrediten in Deutschland.   Von Harald Freiberger, Thomas Öchsner und Markus Zydra