Nachhaltige ETF-Sparpläne:Wette auf die Zukunft

Lesezeit: 4 min

Weltklima - Solaranlage USA

Anleger, die in Wachstumsbereiche wie Wind- oder Solarenergie investieren, sollten risikobereiter sein.

(Foto: Apple/picture alliance/dpa)

Nachhaltige Themenfonds setzen auf Trends wie erneuerbare Energien oder Elektromobilität. Sie bieten überdurchschnittlich große Chancen auf Wertsteigerung - langfristig sind die Risiken aber hoch. Die wichtigsten Antworten für Anleger.

Von Harald Freiberger

Der ETF "Global Clean Energy" des Anbieters iShares gehört in Deutschland zu den erfolgreichsten Anlageprodukten der jüngeren Zeit. Der Indexfonds setzt ausschließlich auf Unternehmen, die sich mit erneuerbaren Energien befassen. Damit traf er den Geschmack des Publikums. Zu seinem Erfolg trug auch die außerordentliche Wertentwicklung im Corona-Jahr 2020 bei: Zwischen März und Anfang 2021 verdreifachte sich der Kurs auf rund 16 Euro. Doch dann fiel er wieder auf bis zu 10 Euro im Mai, inzwischen steht er bei rund 12,50 Euro.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB