Wohngebäudeversicherung:Traumpolice gegen den Albtraum

Lesezeit: 4 min

Haus

Das eigene Heim ist eines der wichtigsten Dinge im Leben vieler Menschen. Da sollte man abgesichert sein.

(Foto: Wynand van Poortvliet/ Unsplash)

Die Auswahl des Versicherers ist für Hausbesitzer wichtig. Nur wer sich gegen die wichtigsten Risiken absichert, schützt sein Eigentum.

Von Christian Bellmann, Köln

Kleine Ursache, katastrophale Wirkung. Der Düsseldorfer Versicherungsmakler Johannes Brück kennt solche Fälle zur Genüge: Das achtjährige Kind seines Kunden in Mettmann spielt mit einem Feuerzeug - und schnell steht das Kinderzimmer in Flammen. Zum Glück wird niemand verletzt. Die Zerstörung ist allerdings gewaltig, nicht nur bei der Einrichtung. Auch am Gebäude selbst entsteht ein Schaden von mehr als 30 000 Euro. Gut, dass dann der Wohngebäudeversicherer zahlt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Italien
Der doppelte Mario Draghi
Kueche praktisch
Wohnen
Was eine praktische Küche ausmacht
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Flüssigkeit
"Es gibt nichts Besseres als normales Wasser"
Psychologie
Es ist halt passiert
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Sexualität
"Slow Sex hat etwas sehr Meditatives"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB