Gaming:Wenn Computerspiele sterben

Lesezeit: 4 min

Das Rennspiel "The Crew" des französischen Entwicklers Ubisoft wurde im April abgeschaltet. (Foto: Goldmann/picture alliance)

Früher liefen Spiele auf CDs fast jahrzehntelang. Seit die Daten auf einem Server liegen, können Hersteller ein Spiel abschalten, wenn es nicht mehr lukrativ ist. Fans des Spiels "The Crew" streiten deshalb mit der Firma Ubisoft.

Von Katharina Bews

Manche Computerspiele sind dem Tode geweiht. Denn geht es um den Besitz der Spiele, kann der Schein trügen. Einmal ein Spiel zum vollen Preis gekauft, gehört es dem Käufer - oder? Nicht ganz. Erworben wird nämlich nicht das Produkt selbst, sondern ein Nutzungsrecht. Dieses kann der Hersteller jederzeit widerrufen. Und das tun Hersteller auch.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAutoversicherung
:Und es wird noch teurer

Wenn es am Gardasee hagelt, kostet das den deutschen Versicherer HUK-Coburg Millionen. Der Klimawandel trifft die Autoversicherer hart, sagt Konzernchef Klaus-Jürgen Heitmann. Deshalb müssten die Preise weiter steigen.

Von Herbert Fromme

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: