bedeckt München 17°
vgwortpixel

Fresenius:Transfusionsmedizin bleibt im Konzern

Der Medizintechnik-Konzern Fresenius trennt sich nicht von seiner Sparte Transfusionsmedizin (TCT). Zwar habe das Unternehmen im Februar angekündigt, die TCT-Geschäfte von Fresenius Kabi in einer eigenen Einheit zu bündeln und ergebnisoffen verschiedene Optionen zu prüfen, teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Ergebnis dieser Sondierung sei aber, dass TCT Teil von Fresenius Kabi bleibe und die Einheit auch künftig durch Investitionen weiterentwickelt werde. TCT wachse profitabel, der Markt und seine Perspektiven blieben attraktiv. "Insofern war auch ein Verkauf von TCT von Anfang an ausdrücklich nur eine von mehreren Optionen", hieß es. Zuvor hatte die Frankfurter Allgemeine Zeitung darüber berichtet.