bedeckt München 21°

Franz Friedrich Prinz von Preußen:"Ich lasse den Prinzen lieber weg"

Franz Friedrich Prinz von Preußen Longines Großer Preis von Berlin...

Franz Friedrich Prinz von Preußen beim Besuch der Galopprennbahn in Hoppegarten.

(Foto: Eva Oertwig/Schroewig)

Franz Friedrich Prinz von Preußen, Urenkel von Kaiser Wilhelm II., über das Leben als "Adeliger", sein spärliches Erbe und warum er zur Miete in einem umgebauten Pferdestall wohnt.

Franz Friedrich Prinz von Preu ßen, 74, empfängt in einem italienischen Restaurant, direkt am Tiefen See in Potsdam. Essen will der Urenkel von Kaiser Wilhelm II. heute nichts. Eine Flasche stilles Wasser reicht ihm für die nächsten zweieinhalb Stunden. Den Kellner duzt er. Der "Prinz" macht nicht viel Gewese um sich, aber reden mag er schon gern.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kriminalität
Kopf ab, und Ende
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Makroökonomik
"Europa fehlt der Funke"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land