bedeckt München 26°

Franz Friedrich Prinz von Preußen:"Ich lasse den Prinzen lieber weg"

Franz Friedrich Prinz von Preußen Longines Großer Preis von Berlin...

Franz Friedrich Prinz von Preußen beim Besuch der Galopprennbahn in Hoppegarten.

(Foto: Eva Oertwig/Schroewig)

Franz Friedrich Prinz von Preußen, Urenkel von Kaiser Wilhelm II., über das Leben als "Adeliger", sein spärliches Erbe und warum er zur Miete in einem umgebauten Pferdestall wohnt.

Von Thomas Öchsner und Steffen Uhlmann

Franz Friedrich Prinz von Preußen, 74, empfängt in einem italienischen Restaurant, direkt am Tiefen See in Potsdam. Essen will der Urenkel von Kaiser Wilhelm II. heute nichts. Eine Flasche stilles Wasser reicht ihm für die nächsten zweieinhalb Stunden. Den Kellner duzt er. Der "Prinz" macht nicht viel Gewese um sich, aber reden mag er schon gern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Autonomes Fahren
Wenn das Auto selbst lenkt
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Israelische Generalkonsulin
"Jeder Deutsche sollte Israel besuchen"
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
British Royal Navy's Type 45 destroyer HMS Defender arrives at the Black Sea port of Odessa
Schwarzes Meer
Moskau legt sich mit London an
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB