Frankreichs Finanzminister:Bruno Le Maire: "Wir sind die Macht, die unbequem ist"

Lesezeit: 7 min

French Finance Minister Bruno Le Maire attends a news conference in Boulogne-Billancourt

Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire

(Foto: REUTERS)

Frankreichs Wirtschafts-und Finanzminister über den Anspruch seines Landes, Europa wachzurütteln, den Brexit als "kollektiven Selbstmord" und die Frage, warum mangelnde deutsche Investitionen eine neue Krise auslösen könnten.

Interview von Leo Klimm und Nadia Pantel, Paris

Aus seinem Büro hat Bruno Le Maire einen prächtigen Panoramablick auf Paris. Im Vordergrund die Seine, hinten der Eiffelturm, in der Mitte die Kathedrale Notre-Dame, die aus dieser Entfernung schön wie eh und je aussieht, als habe es den Brand im Frühjahr gar nicht gegeben. Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister, ein zentraler Akteur der europäischen Reformagenda von Präsident Emmanuel Macron, hat aber keine Zeit für die Schönheit der Stadt. Le Maire, 50, will sofort einsteigen in das Interview. Es gibt da ein paar Dinge klarzustellen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Zur SZ-Startseite