Frankreich Der Präsident gibt nach

Emmanuel Macron kündigt Hilfen gegen hohe Energiepreise an. Der Präsident steht unter Druck. Ihm haftet das Image eines unsozialen Präsidenten an.

Von Leo Klimm, Paris

Emmanuel Macron wollte sich diese Woche eigentlich als geschichtsbewusster Staatsmann zeigen, der mit großer Geste die kleinlichen Sorgen der Gegenwart aufs rechte Maß schrumpft. Sieben Tage lang gedenkt Frankreichs Präsident dem Ende des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren. Viele seiner Landsleute allerdings interessieren sich offenbar mehr für ihre vermeintlich kleinlichen Alltagssorgen: An Tankstellen, auf der Straße und in den sozialen Netzwerken echauffieren sie sich seit Wochen über steigende Energiekosten - die durch Steuererhöhungen noch weiter zunehmen sollen. Und so sah ...