Reden wir über Geld mit Frank Thelen:"Mein Körper versagte"

Frank Thelen bei 'Die Hoehle der Loewen' Photo Call In Cologne

"Wir investieren, wenn die Chance größer ist als das Risiko", meint Frank Thelen. Hier tritt er in der Show "Die Höhle der Löwen" auf.

(Foto: Andreas Rentz / Getty Images)

Der Investor Frank Thelen war einst fast pleite, dann verdiente er ein Vermögen. Ein Gespräch über schlechte Ideen, seine Arroganz als junger Chef und den Moment, als er mit einer Million Euro Schulden aufwachte.

Interview von Elisabeth Dostert und Dieter Sürig

Er ist 42 und veröffentlicht gerade seine Biografie: Seriengründer und Investor Frank Thelen empfängt in der Firmenzentrale in Bonn. An der Wand lehnt ein Porträtfoto von Steve Jobs. Solche Menschen bewundert der Bonner. Im Gespräch klingelt sein Telefon. Seine Frau Nathalie ruft an, der Klingelton für sie: die ersten Akkorde aus Beethovens 9. Sinfonie. Thelen geht ran und sagt, "wir reden gerade über dich". Und über einiges mehr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
neuanfang
SZ-Magazin
»Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen«
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB