Fremantle Highway:Die Spur führt nach Japan

Fremantle Highway: Die "Fremantle Highway" gehört zur Flotte der japanischen Schiffsleasing-Gesellschaft Shoei Kisen.

Die "Fremantle Highway" gehört zur Flotte der japanischen Schiffsleasing-Gesellschaft Shoei Kisen.

(Foto: HANDOUT/AFP)

Die Fremantle Highway gehört zum Schiffsunternehmen der Familie Higaki. Was kaum jemand weiß: Auch das Unglücksschiff Ever Given kam von dort. Alles Zufall?

Von Thomas Hahn

Ob in Wanne-Eickel ein Fahrrad umfällt oder in der Nordsee ein Frachtschiff brennt, ist für viele Menschen in Japan kaum ein Unterschied. Denn die meisten Medien im konservativen Inselstaat berichten nicht viel über die Fremantle Highway, die vor einer Woche auf ihrem Weg von Bremerhaven nach Singapur mit 3800 Autos an Bord Feuer fing und seither Bergungsexperten und Behörden beschäftigt. Von Japan aus gesehen ist Europa weit weg, und es wirkt wie ein nachrangiges Problem, dass im Wattenmeer an der niederländischen Küste eine Ölpest droht, wenn die Stahlwände des Schiffes irgendwann der Hitze nicht mehr standhalten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWirecard-Prozess in Singapur
:Marsaleks Kumpel kämpft um seine Freiheit

In Singapur hat der zweite große Wirecard-Prozess begonnen. Im Zentrum: James Henry O'Sullivan, ein mutmaßlicher Strippenzieher im Wirecard-Skandal. Vor Gericht gibt er sich betont lässig. Doch auch die deutschen Ermittler schauen ganz genau hin.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: