Forum Voneinander lernen

Die Länder müssen sich besser über die Bildungspolitik austauschen. Mehr Transparenz über die Erfolge der Bildungssysteme würde es auch den Bürgern erleichtern, die Bildungspolitik ihres Landes besser zu bewerten.

Von Regina T. Riphahn und Ludger Wößmann

Es mag auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, dass sich der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in seinem aktuellen Gutachten mit der Bildungspolitik befasst. Aber sicherlich nicht auf den zweiten Blick.

Bildung ist von zentraler Bedeutung für die deutsche Wirtschaftskraft und unseren langfristigen Wohlstand. Im demografischen Wandel werden alle Erwerbskräfte gebraucht. Zugang zu hochwertiger Bildung von der Frühförderung bis zum Schul- bzw. Hochschulabschluss ist aber mehr: Bildung ist Voraussetzung für wirtschaftliche und gesellschaftliche Teilhabe. Bildung und Ausbildung ...