Hochwasser:Wenn die Stromverbindung neu aufgebaut werden muss

Nach dem Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Bad Münstereifel, eine Innenstadt ist verwüstet - und damit auch große Teile der dortigen Stromversorgung.

(Foto: Roberto Pfeil/dpa)

Verteilernetze, Kabel, Stromhäuschen: Vieles hat das Hochwasser beschädigt. Jetzt geht es darum, zu reinigen, zu reparieren - und Sicherheit zu gewährleisten.

Von Thomas Fromm und Benedikt Müller-Arnold

Wenn Alexander Rentschler an die Bilder der vergangenen Tage denkt, fällt ihm nichts Vergleichbares ein. "Es ist das erste Mal, dass wir größere Strom-Infrastrukturen in dieser Größenordnung verloren haben", sagt Rentschler, der bei Siemens Energy zuständig für Technologie und Innovation im Bereich Stromübertragung ist. So etwas habe er "auf so großer Fläche noch nicht erlebt".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
SZ-Magazin
»Mit dem Atem gelangt man in die Gegenwart, ins Hier und Jetzt«
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB