bedeckt München 14°

Flugverkehr:Wenig los am Himmel

Am Himmel über Deutschland war im Corona-Jahr 2020 wenig los: Die Deutsche Flugsicherung hat bis einschließlich 27. Dezember knapp 1,47 Millionen Bewegungen von Flugzeugen überwacht, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Statistik hervorgeht. Das waren 56 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres mit 3,33 Millionen Flügen. Zuletzt wurden von den Lotsen 1989 weniger Verkehrs- und Militärflüge registriert, damals noch allein für den westdeutschen Luftraum. Bisheriges Rekordjahr ist 2018 mit 3,35 Millionen Bewegungen. In der Weihnachtswoche betrugen die Flugbewegungen einschließlich der Überflüge nur 38,4 Prozent des Vorjahreswertes Der internationale Luftverkehr war im März eingebrochen, nachdem immer mehr Länder wegen des Coronavirus ihre Grenzen schlossen.

© SZ vom 31.12.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema