bedeckt München

Fluglotsen:Ein bisschen wie Tetris spielen

Andrea Hoffmann, Fluglotsin

Am Board, so heißt ihr Arbeitsplatz, kontrolliert Andrea Hoffmann "ihren" Luftraum, der einen etwa 100 Kilometer großen Radius umfasst.

(Foto: Marco Einfeldt)

Andrea Hoffmann ist seit fast 20 Jahren Fluglotsin und verdient alles andere als schlecht. Sie erklärt, worauf es in ihrem Job ankommt und wann es knifflig wird.

Von Clara Lipkowski, Freising

Auf ihrem Weg zur Arbeit passiert Andrea Hoffmann vier Sicherheitsschranken. Bis zu ihrem Schreibtisch öffnen sich Schleusen, ein Drehkreuz, schwere Glastüren - aber nur für jene mit entsprechender Autorisierung und Zugangskarte -, und relativ schnell stellt sich ein Gefühl dafür ein, welche Verantwortung die Mitarbeiter tragen, die hier arbeiten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
John Paul Foster SEITE 3
Geishas in Japan
Der freie Wille
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Bitcoin Mining at Russian CryptoUniverse Farm
Coinbase-Börsengang
Krypto für alle
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite