Flughafen Frankfurt:Droht das große Chaos?

Lesezeit: 3 min

Großes Gepäck: Eine Frau wartet in Frankfurt auf ihren Flug nach Ghana. (Foto: Boris Roessler/dpa)

In mehreren Bundesländern beginnen die Sommerferien - und am Frankfurter Flughafen werden so viele Passagiere erwartet, wie noch nie seit Beginn der Corona-Pandemie. Was kommt auf Fluggäste zu? Ein Ortsbesuch.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Eine kleine Stichprobe am Donnerstag: Der Flug aus London landet nur ein wenig verspätet, man rechnet mittlerweile immer mit dem Schlimmsten, also alles gut. Das Gate B20, wo das Flugzeug parken sollte, ist zwar noch belegt von einem ebenfalls verspäteten Flugzeug, aber immerhin: Man ist angekommen. Irgendwann ist die andere Maschine dann auch weg. Die Schlange an der Passkontrolle ist kurz, an zwei Bereichen der Sicherheitskontrolle zu den B-Flugsteigen steht zu dieser Zeit gerade überhaupt niemand. Koffer? Natürlich nur Handgepäck, es sollen ja noch Tausende, angeblich bis zu 9000 Koffer, in irgendwelchen Kellern des Frankfurter Flughafens herumliegen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGeldanlage
:Wo es jetzt wieder Zinsen gibt

Jahrelang gab es vor allem Minuszinsen. Jetzt startet die EZB ihre Kehrtwende und hebt den Leitzins deutlich an. Was das für Konto, Aktien und Lebensversicherungen bedeutet.

Von Victor Gojdka

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: