bedeckt München 20°

FinCEN-Files:Die Deutsche Bank, die russischen Milliarden - und die Rolle des Chefs

Habe Rubel, brauche Dollar: Sogenannte Spiegelgeschäfte gehörten zum Repertoire der Deutschen Bank.

(Foto: Imago, Collage: SZ)

Die Deutsche Bank ist reich an Skandalen. Doch einer stellt alles in den Schatten - und bringt nun auch Konzernchef Christian Sewing in Erklärungsnot.

Von M. Much, H. Munzinger, F. Obermaier, M. Schreiber und R. Wiegand

Als alles vorbei war, ließen sie es noch einmal richtig krachen. Ihre kleine Zauberbühne war gerade geschlossen worden, der Ort, wo sie auf wundersame Weise damit Geld verdient hatten, für andere Geld nicht nur zu verwalten, sondern es auch an einer Stelle verschwinden und an anderer Stelle verwandelt wieder auftauchen zu lassen. So etwas geht, wenn man Banker ist. In der Moskauer Dependance der Deutschen Bank arbeitete tatsächlich jemand, den sie "Wiz" nannten, Zauberer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aachen Hospital Treats Covid-19 Patients
Kliniken in Not
"Das schreit zum Himmel"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Stationärer Kaugummiautomat in Altenahr. Ein Kaugummiautomat ist ein Verkaufsautomat mit dem ursprünglichen Zweck, Kaugu
Corona und Automaten
Klopapier auf Knopfdruck
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Psychologie
Man mag, wofür man sich entschieden hat
Zur SZ-Startseite