bedeckt München

Finanzministerium:Neue Steuervorteile beim PC-Kauf

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) rechnet durch neue Abschreibungsregelungen auf Computer und Software mit jährlichen Steuererleichterungen von rund 2,3 Milliarden Euro beziehungsweise 11,5 Milliarden Euro über den geplanten Zeitraum von fünf Jahren. Das teilte das Ministerium mit. Scholz sagte der Nachrichtenagentur Reuters, er wolle die Digitalisierung mit dem Steuerrecht vorantreiben. Die Anschaffung digitaler Wirtschaftsgüter solle künftig bereits im ersten Jahr vollständig abgesetzt werden können. "Damit wird ein großer Steueranreiz gesetzt, in Computer, Software und Digitalisierung zu investieren. " Bund und Länder hatten bei der Verlängerung der Coronavirus-Einschränkungen Verbesserungen bei den Abschreibungsregeln rückwirkend zum 1. Januar 2021 beschlossen. Das Bundesfinanzministerium will nun mit den Ländern Details regeln.

© SZ vom 21.01.2021 / Reuters
Zur SZ-Startseite