bedeckt München 16°

Finanzhäuser:Das sind die gefährlichsten Banken der Welt

Bricht eine von ihnen zusammen, ist die globale Wirtschaft in Gefahr. Auch ein deutsches Geldhaus steht auf der Liste.

7 Bilder

Deutsche Bank AG Headquarters As Lender To Shrink Workforce By About 26,000

Quelle: Bloomberg

1 / 7

Deutsche Bank

Sie gelten als too big to fail: 30 Banken wurden vom Finanzstabilitätsrat als so systemrelevant eingestuft, dass ihr Zusammenbruch die gesamte Weltwirtschaft gefährden könnte. Sechs von ihnen versieht der Rat mit einem besonders hohen Risiko (hier die Liste als PDF).

Unter ihnen ist als einziges deutsches Finanzinstitut die Deutsche Bank. Genau wie alle anderen systemrelevanten Banken unterliegt sie deswegen besonders strengen Regeln, die das Finanzsystem im Fall einer Krise schützen sollen. Die Geldhäuser müssen mehr Eigenkapital zurücklegen als kleinere Institute, damit sie im Notfall Reserven haben. Der Finanzstabilitätsrat ist eines weltweiten Gremiums der wichtigsten Bankenkontrolleure, Notenbanker und Finanzminister.

Fears Grow For Future Of Citigroup

Quelle: Getty Images

2 / 7

Citigroup

Auch die Citigroup ist so groß und vernetzt, dass sie bei einer Schieflage das globale Finanzsystem ins Wanken bringen könnte. Das amerikanische Geldhaus entstand 1998 durch die Fusion der Citicorp und der Travelers Group. Es wird vom Finanzstabilitätsrat in die gleiche Risikokategorie eingestuft wie die Deutsche Bank.

-

Quelle: AFP

3 / 7

BNP Paribas

Ebenfalls darin findet sich die BNP Paribas. Es ist das einzige französische Geldinstitut unter den sechs gefährlichsten Banken der Welt.

Barclays Plc Headquarters At Chief Executive Officer-Designate Jes Staley Meets Staff

Quelle: Bloomberg

4 / 7

Barclays

Auch das britische Finanzunternehmen Barclays gilt als too big to fail. Die Geschichte der Bank geht zurück bis ins Jahr 1690, unter dem heutigen Namen ist sie seit 1736 bekannt. Noch gefährlicher für das weltweite Finanzsystem sind laut Finanzstabilitätsrat nur zwei Banken.

JP Morgan Chase & Co

Quelle: ddp

5 / 7

JP Morgan Chase

Genau wie schon im letzten Jahr (PDF) führen eine amerikanische und eine britische Bank die Liste der weltweit gefährlichsten Finanzinstitute an. Die amerikanische: JP Morgen Chase. Die beiden Banken müssen noch mehr Reserven zurücklegen als die anderen Institute.

-

Quelle: AP

6 / 7

HSBC

HSBC ist neben JP Morgen Chase die gefährlichste Bank der Welt. Die 1865 in Hongkong gegründete Bank hat mittlerweile ihren Sitz in London und stand Anfang des Jahres im Fokus eines großen Schwarzgeldskandals.

Banken in Frankfurt

Quelle: dpa

7 / 7

In die Liste der systemrelevanten Banken wurde in diesem Jahr nur eine Bank neu aufgenommen: die China Construction Bank. Nicht mehr dazu gehört die spanische BBVA. Im Bild die Frankfurter Skyline.

© SZ.de/vit

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite