bedeckt München 25°

Finanzen - Hamburg:Rege Nachfrage nach Corona-Soforthilfen in Hamburg

Corona
Euro-Geldscheine. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Hamburg (dpa/lno) - Hamburg hat mit der Auszahlung der Soforthilfen für Selbstständige und kleine Unternehmen begonnen. Die ersten Gelder seien bereits am ersten Arbeitstag bewilligt und ausgezahlt worden, teilte der Senat am Mittwoch mit. Das Portal, auf dem die Berechtigten die Hilfen beantragen können, war am Montag kurz vor Mitternacht online gegangen. Bundes- und Landeshilfen werden in einem gemeinsamen Antrag gebündelt und mit einem Klick des Sachbearbeiters sowohl genehmigt als auch ausgezahlt.

Bis zum Mittag hatten sich im Portal bereits 40 900 Antragsteller für das Verfahren registriert, heißt es in der Mitteilung. 25 500 Anträge seien im System, wovon 18 800 fertig übermittelt wurden. Das Portal verzeichnete in der Spitze rund 200 000 Aufrufe pro Stunde. Das unterstreiche das hohe Interesse und den Bedarf an dem Hamburger Corona-Schutzschirm. Kleinere technische Probleme seien gelöst worden; so können Antragsteller nun auch ausländische Ausweisnummern eingeben. Die Behörden rechnen insgesamt mit mindestens 100 000 Anträgen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite