Reden wir über Geld:"Mit der ersten Million kam der Druck"

KOSTENPFLICHTIG: Bitte eines für Print und Digital und Online wählen. !!!!
HOLZ Fedor

"Poker ist die beste Schule, um mit seinen Emotionen umzugehen", sagt Fedor Holz.

(Foto: Trend Wolfgang Wolak/picture alliance)

Fedor Holz galt mit nur 24 Jahren als bester Pokerspieler der Welt - bis es ihm zu viel wurde. Ein Gespräch über Millionengewinne, pulsierende Halsschlagadern und jeden Tag Spaghetti mit Tomatensauce.

Von Benjamin Emonts und Vivien Timmler

Es ist eine kleine Arena, die Fedor Holz da in seinem Wohnzimmer aufgebaut hat. Drei Tische, drei Stühle, drei Monitore: Der perfekte Ort für einen Online-Pokerabend mit Freunden. Zum Interview erscheint der Multimillionär im Kapuzenpullover, hinter der riesigen Fensterfront regnet es auf die Dächer Wiens. Holz, 28, lächelt in die Kamera.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Chancellor Candidates Meet For Final 'Triell' Televised Debate
Wahlkampf-Trielle im Fernsehen
Ein schöner Zirkus
Bundestagswahl
Ich zeig's euch
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
USA
Die Trump-Methode
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB