FC-Bayern-Finanzchef Michael Diederich:Haaland wäre schlecht "für die Teamhygiene" gewesen

FC-Bayern-Finanzchef Michael Diederich: Micheal Diederich führte die Hypo-Vereinsbank und ist jetzt Finanzchef des FC Bayern.

Micheal Diederich führte die Hypo-Vereinsbank und ist jetzt Finanzchef des FC Bayern.

(Foto: Johannes Simon/Johannes Simon)

Michael Diederich, Finanzchef des FC Bayern, spricht über den Transfer von Harry Kane und die berühmte Festgeldabteilung des Vereins.

Von Harald Freiberger

Michael Diederich war noch nicht lange Finanzchef beim FC Bayern München, da ging es gleich drunter und drüber: erst die überraschende Entlassung von Trainer Julian Nagelsmann im Frühjahr, danach eine Serie von Niederlagen unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel, im Sommer dann die Entlassung von Vorstandschef Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidžić. Wie war das für ihn? "Naja, ich habe auch bei der Bank schon den ein oder anderen Wechsel erlebt", sagte Diederich am Donnerstag in München. Beim Bayerischen Finanzgipfel der SZ gab der ehemalige Chef der Hypo-Vereinsbank Einblicke hinter die Kulissen des erfolgreichsten deutschen Fußballvereins. Wobei er die turbulenten Entscheidungen der vergangenen Monate voll mitgetragen habe: "Man muss in so einer Lage schnell reagieren, um die Emotionen rauszubekommen."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWirecard-Prozess
:Und plötzlich wird der Richter laut

Die Fronten im Wirecard-Prozess sind verhärtet. Immer häufiger attackiert Brauns Verteidiger den Richter. Der Erkenntnisgewinn bleibt indes auf der Strecke.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: