Süddeutsche Zeitung

Fast-Food-Kette:Weltweite Störung bei McDonalds

Keine Burger wegen IT-Ausfall? Nach internationalen Medienberichten bestätigt McDonalds, dass es auch in Deutschland noch Beeinträchtigungen gibt.

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

München (dpa) - Wegen IT-Problemen mussten Kunden bei McDonalds auch in deutschen Filialen mit Problemen rechnen. „In unseren Restaurants ist es vereinzelt zu technischen Störungen gekommen. Das Problem ist zwischenzeitlich behoben“, teilte eine Sprecherin der Fast-Food-Kette der Deutschen Presse-Agentur in München mit.

McDonalds arbeite mit Hochdruck daran, wieder den gewohnten Service zur Verfügung zu stellen, sagte die Sprecherin. „Allerdings kann es noch zu Beeinträchtigungen im Service oder zu veränderten Öffnungszeiten kommen.“ Die Sprecherin betonte, dass es sich nicht um ein „Cybersecurity-Ereignis“ gehandelt habe.

Laut BBC sind neben den Restaurants in Deutschland auch Filialen in Großbritannien, Japan, Australien und Neuseeland betroffen. Demnach begannen die Störungen in den frühen Morgenstunden. Die Ursache der Störung ist noch unklar.

© dpa-infocom, dpa:240315-99-350984/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-240315-99-350984
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal