bedeckt München 15°

Risikolebensversicherung:Für 5,80 Euro die Familie schützen

Ein überdimensionales Skelett mit Zylinder und Fliege als Gemälde an einer Hauswand (Symbolbild, Themenbild) Köln, 15.09

Sich mit dem Tod zu beschäftigen, macht nur als Sprayer Spaß - alle anderen sollten aber trotzdem auch überlegen, wie sie sich absichern.

(Foto: Christoph Hardt/Imago)

Risikolebensversicherungen sind preisgünstig und wichtig, um die Familie oder einen Geschäftspartner abzusichern. Dennoch haben weniger als die Hälfte aller Familien mit Kindern einen solchen Vertrag.

Von Herbert Fromme, Köln

Wer 25 Jahre alt ist, allein in einer Mietwohnung lebt, keine Kinder und keine Schulden hat, braucht vieles. Aber eine Risikolebensversicherung braucht er nicht. Das kann sich allerdings schnell ändern: Wenn ein Haus oder eine Wohnung gekauft wird, wenn ein Paar ein, zwei Kinder bekommt und einer von beiden Hauptverdienerin oder Hauptverdiener ist. Oder wenn eine junge Gründerin zusammen mit einer Geschäftspartnerin ein Darlehen für das neue Unternehmen aufnimmt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Panorama Illustration Kindesmissbrauch
Kindesmissbrauch
"Mein Leben wäre anders verlaufen, wenn meine Mutter geholfen hätte"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
sterbehilfe
SZ-Magazin
»Unsere Liebe hatte keine Vergangenheit und keine Zukunft«
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Coronavirus - Hamsterkäufe
Kaufverhalten
Hamstern kann rational sein, ist aber nicht klug
Zur SZ-Startseite