bedeckt München
vgwortpixel

DNA-Tests:Woher komme ich?

Gentest Ahnenforschung

Blick in ein Labor für DNA-Diagnostik. Viele Plattformen, die Gen-Analysen anbieten, sind laut Experten vor allem Datensammler.

(Foto: Martin Wagenhan/Imago)

Ab 69 Euro soll jeder etwas über die eigene Abstammung herausfinden können. Experten sehen die Tests kritisch, denn sie sagen sehr wenig aus - und bringen manchmal ungewollte Erkenntnisse.

Sandy hat den Test gemacht. Die Reisebloggerin aus England spuckte in zwei Röhrchen, schickte sie ein und wartete auf Antwort - einmal von Ancestry, einmal von 23andMe. Beide Anbieter werben damit, per DNA-Analyse Ahnenforschung zu betreiben: "Du bist deine Geschichte", heißt es bei Ancestry. In zwei Videos vergleicht Sandy auf ihrem Youtube-Kanal SandyMakesSense die Ergebnisse der Analysen: Zu gut einem Drittel ist die Londonerin deutscher Abstammung, zu einem knappen Drittel osteuropäisch und nur zu zehn Prozent englisch. Und nun?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Coronavirus
In der Stadt der Grippe
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind