Mobilität:Wie Deutschland zum Fahrradland werden kann

Lesezeit: 3 min

Dass ein hoher Fahrradanteil am Alltagsverkehr möglich ist, beweisen einige Städte in Deutschland bereits; Berlin gehört bislang noch nicht dazu. (Foto: Sebastian Gollnow/dpa)

Das Potenzial des Radverkehrs ist riesig - es wird nur nicht genutzt. Wie sich das ändern ließe und was es dem Klima bringen würde.

Von Vivien Timmler, Berlin

Wann ist ein Land ein Fahrradland? Wenn Radfahrer sich keine Gedanken mehr um ihre Sicherheit machen müssen? Wenn sich kurze Wege besser mit dem Fahrrad zurücklegen lassen als mit dem Auto? Oder erst, wenn innerstädtisch mehr Kilometer mit dem Rad gefahren werden als mit jedem anderen Verkehrsmittel?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMobilität
:Was die Verkehrswende kostet

Politisches Zögern hat einen Preis, zeigt eine neue Studie. Der bemisst sich entweder in Geld - oder in Treibhausgasen. Wie die Regierung mit den richtigen Maßnahmen beides einsparen könnte.

Von Vivien Timmler

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: