Geldanlage:Nach dem XXL-Zinsschritt: Was Sparer jetzt wissen müssen

Lesezeit: 5 min

Geldanlage: Illustration: Stefan Dimitrov

Illustration: Stefan Dimitrov

Es ist eine historische Wende: Um 0,75 Prozentpunkte hat die Europäische Zentralbank ihren Leitzins angehoben. Für Anleger brechen völlig neue Zeiten an.

Von Jan Diesteldorf, Stephan Radomsky, Meike Schreiber und Markus Zydra

Die Europäische Zentralbank (EZB) macht ernst. Die Notenbank hat die Leitzinsen unerwartet und so deutlich wie nie zuvor angehoben. Sie nimmt im Kampf gegen die Geldentwertung bewusst auch eine drohende Rezession in Kauf. Wer Geld spart und anlegt, für das Alter vorsorgen will oder ein Haus bauen, dem stellen sich nach Jahren der Null- und Negativzinsen nun ganz neue Fragen. Die SZ gibt die wichtigsten Antworten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Strawberry Milkshake with a Burger and Fries; Burger
Gesundheit
»Falsche Ernährung verändert die Psyche«
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB