bedeckt München
vgwortpixel

Europäische Union:Öllobby mit viel Einfluss

Die Ölindustrie gibt viel Geld aus, um Einfluss auf die Politik der EU zu nehmen. Nach Recherchen mehrerer Nichtregierungsirganisationen gaben die fünf größten privaten Öl- und Gasfirmen seit 2010 mindestens 251 Millionen für Lobbyarbeit in Brüssel aus, zeigt eine Studie, die Donnerstag veröffentlicht wird. Genannt werden die Konzerne BP, Chevron, ExxonMobil, Shell und Total. Insgesamt seien derzeit 200 Lobbyisten für die Firmen tätig. Ihnen sei es etwa gelungen, Maßnahmen der EU gegen den Klimawandel zu verzögern, zu verwässern oder zu verhindern, kritisieren die Greenpeace, Friends of the Earth und Corporate Europe Observatory (CEO).