EZB:Droht zehn Jahre nach "Whatever it takes" eine neue Euro-Krise?

Lesezeit: 4 min

EZB: Als EZB-Chef war Mario Draghi der Retter des Euro - als gescheiterter Regierungschef in Rom könnte er nun zum Risiko werden.

Als EZB-Chef war Mario Draghi der Retter des Euro - als gescheiterter Regierungschef in Rom könnte er nun zum Risiko werden.

(Foto: Michael Probst/AP)

Am 26. Juli 2012 rettete EZB-Chef Mario Draghi den Euro - mit nur drei Worten. Jetzt ist die Angst zurück.

Von Victor Gojdka, Frankfurt

Es war eine fast viktorianische Gartenparty, zu der der damalige britische Premier David Cameron ins herrschaftliche Lancaster House geladen hatten. Neben Kerzenständern und Kronleuchtern hatte er an jenem 26. Juli 2012 Handtaschen der britischen Stardesignerin Vivienne Westwood drapieren lassen, draußen auf dem Rasen im prallen Sonnenschein Prinz Charles und Finanzpolitikerin Christine Lagarde zum Scherzen zusammengeführt. Die Delegierten nahmen ein paar Häppchen von Sternekoch Tom Aikens, der Lachs aus dem schottischen Loch Duart mit Ziegenkäse aus Yorkshire kombinierte. Camerons große Wirtschaftsparty im Garten des klassizistischen Herrenhauses sollte eine Machtdemonstration des modernen Großbritanniens werden, die größte Wirtschaftskonferenz in der Geschichte des Landes. Nichts, könnte man sagen, ist dramatischer schiefgegangen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Mature woman sitting on sofa at home model released, Symbolfoto property released, JOSEF10454
Familie
Was bleibt, wenn die Kinder ausziehen
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB