Helpcheck:Bis zu 1000 Euro für ein gehacktes Facebook-Konto?

Lesezeit: 3 min

Hacker haben 2021 Millionen Daten von Facebook-Nutzern abgegriffen. Ein Start-up will für Betroffene solcher Leaks vor Gericht ziehen. (Foto: Fabian Sommer/dpa)

Geleakte Online-Konten sind nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich: Die Betroffenen bekommen mehr Phishingmails. Das Start-up Helpcheck will nun für die Geschädigten Schmerzensgeld erstreiten.

Von Mirjam Hauck

Regelmäßig machen Meldungen die Runde, dass Cyberkriminelle einen Ticketverkäufer, eine Datingwebsite, eine Hotelkette oder eine Social-Media-Plattform angegriffen haben. Dann landen oft persönliche und sensible Daten der Nutzer im Netz, seien es Passwörter, Adresse und Telefonnummer oder gar Kreditkartendaten. Jeden Tag werden allein mehr als eine Million Accounts geleakt, stellt das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut fest.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivWirtschaftsranking
:Deutschland fällt im Standortwettbewerb weiter zurück

Im Standort-Ländervergleich der IMD ist die Bundesrepublik innerhalb von zehn Jahren von Platz sechs auf 24 abgerutscht. Die für die Studie verantwortlichen Ökonomen aus der Schweiz halten Staat und Unternehmen für zu träge und unflexibel.

Von Bastian Brinkmann

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: