Konjunktur:Europas Wirtschaft lahmt noch lange

Wirtschaft in Deutschland: Container auf dem Gelände des Hamburger Hafens

Container auf dem Gelände des Hamburger Hafens. Im laufenden Jahr sinkt die Wirtschaftsleistung in Deutschland, und die Wachstumsprognose fürs kommende Jahr ist mau.

(Foto: Daniel Reinhardt/picture alliance/dpa)

Das liegt nicht zuletzt an Deutschland. Die größte Volkswirtschaft Europas wird in diesem Jahr schrumpfen - und 2024 nicht wesentlich vom Fleck kommen. Doch es gibt auch Lichtblicke.

Von Jan Diesteldorf, Brüssel

Wenn Deutschland noch der wirtschaftliche Motor der EU und der Euro-Zone ist, dann wird es langsam Zeit, ihn zu reparieren. Die Europäische Kommission hat zum zweiten Mal binnen weniger Monate ihre Wachstumsprognose für Europa nach unten korrigiert. Nach Berechnungen der Behörde wird die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr um 0,3 Prozent schrumpfen, als einzige der großen europäischen Volkswirtschaften. Für das kommende Jahr erwarten die Konjunkturexperten ein verhaltenes Wachstum von 0,8 Prozent, gestützt durch steigende Löhne und einen höheren privaten Konsum. Noch im September hatte die Kommission mit einem Wachstum von 1,1 Prozent im Jahr 2024 gerechnet.

Zur SZ-Startseite
WiGi

SZ PlusBanken
:Auf dem Weg in die nächste Finanzkrise?

Jahrelang waren Immobilien ein ausgezeichnetes Geschäft für die Banken: Die Zinsen waren zwar niedrig, aber die Preise stiegen immer weiter. Das ist vorbei. Und viele fragen sich, ob das nur der Anfang ist.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: