EU-Gipfel in Brüssel:Hollande zeigt Solidarität mit Samaras

Samaras hat Hollande zu einem Besuch in Athen eingeladen. Der französische Präsident kündigte an, gerne nach Athen zu kommen. Er wolle damit ein Signal der Zuversicht senden.

Merkel, die bereits vor kurzem bei Samaras war, traf den griechischen Regierungschef erneut in Brüssel zum Gespräch. "Ich freue mich, dass wir jetzt auf einem guten Weg sind auch mit einem guten Verhältnis zwischen Samaras und mir", sagte sie im Anschluss.

Samaras kann Unterstützung aus Brüssel derzeit mehr gebrauchen denn je. Laut einer aktuellen Umfrage der Zeitung Ellada Avrio sind fast neun von zehn Griechen unzufrieden mit ihrer Regierung. 81 Prozent sind der Meinung, dass ihr Land auf einem falschen Weg ist. Parallel zum EU-Gipfel gab es erneut einen Generalstreik in Griechenland. Bei den Demonstrationen gegen die Sparpolitik der Regierung kam es zu schweren Ausschreitungen in Athen.

Gleichzeitig gewinnen die radikalen Parteien am linken und rechten Rand des politischen Spektrums in Griechenland wegen der schweren Wirtschaftskrise an Popularität. Die linke Syriza würde laut Umfrage mit 30,5 Prozent stärkste Partei und die größte Regierungspartei Nea Demokratia (27 Prozent) überholen, wenn jetzt gewählt würde.

Die ultranationalistische Partei Goldene Morgenröte würde demnach mit 14 Prozent ihr Ergebnis von der Wahl im Juni verdoppeln und zur drittstärksten Partei aufsteigen - noch vor den beiden Regierungsparteien Pasok und Demokratische Linke, die jeweils nur auf 5,5 Prozent kommen.

Dabei steht die Samaras-Regierung wohl erst noch vor ihrer größten Belastungsprobe: Im November - ein genauer Termin steht noch nicht fest - hat das griechische Parlament über ein neues Sparpaket in einem Volumen von 13,9 Milliarden Euro abzustimmen. Die Verabschiedung des bis Ende 2014 laufenden Sparpakets gilt aus Voraussetzung für die Überweisung der überfälligen nächsten Hilfstranche in Höhe von 31,5 Milliarden Euro nach Athen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB