Essenslieferdienste:Fusion gefordert

Der aktivistische Investor Cat Rock Capital sorgt für neue Übernahmefantasien bei den Online-Essenslieferdiensten in Europa. Nun forderte der US-Wagniskapitalgeber den britischen Anbieter Just Eat dazu auf, Fusionsgespräche mit einem Konkurrenten zu führen. Cat Rock ist mit 1,9 Prozent an Just Eat beteiligt und hält zudem fast fünf Prozent an Takeaway.com. Das Unternehmen aus den Niederlanden kaufte kürzlich das Deutschlandgeschäft von Delivery Hero . Cat Rock begründete seine Aufforderung in einem Schreiben an den Verwaltungsrat mit Zweifeln, dass es Just Eat gelingen würde, einen geeigneten Mann für die Firmenspitze zu finden. Vorstandschef Peter Plumb hatte die Firma, die Essen von lokalen Restaurants und Ketten wie Burger King und Subway ausliefert, im Januar überraschend verlassen. Just Eat wollte nicht konkret Stellung nehmen.

© SZ vom 12.02.2019 / Reuters
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB