Familie:"Irgendwie traumatisiert man sein Kind ja immer"

Emily Oster und Schwangerschaft: "Babys sind nicht berechenbar."

Ökonomen sind gute Ratgeber, weil sie Daten analysieren und Vorurteile außen vor lassen können, glaubt Emily Oster.

(Foto: Don Emmert/AFP)

Was macht gute Eltern aus? Als die Ökonomin Emily Oster Mutter wurde, fand sie darauf keine klare Antwort. Also sammelte sie Daten, wertete sie aus und schrieb einen Baby-Ratgeber, der Mut macht.

Von Kathrin Werner

Emily Oster wird diesen Moment nie vergessen. Sie kam gerade zurück aus dem Krankenhaus. Sie trug das Baby zum ersten Mal in ihr Haus hinein. Penelope, winzig klein, hilflos, ein neuer Mensch. Auf dem Weg nach Hause, im Autositz, war das Baby eingeschlafen. Oster stellte den Sitz ab. "Es wird aufwachen", dachte sie dann. "Und was sollen wir dann bloß tun?"

Zur SZ-Startseite
Frau Kind

SZ PlusFamilie und Trennung
:"Man kann Kindern nichts vormachen"

Wenn Eltern sich trennen, müssen sie irgendwann mit ihrem Nachwuchs reden. Aber wie? Mütter und Väter erzählen von dem Moment, der so viel verändert.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: