Ernährung:Deutsche essen mehr Tomaten als Schweinefleisch

Lesezeit: 5 min

Ernährung: Durchschnittlich 31,3 Kilogramm Tomaten isst inzwischen jeder Deutsche pro Jahr.

Durchschnittlich 31,3 Kilogramm Tomaten isst inzwischen jeder Deutsche pro Jahr.

(Foto: Alamy Stock Photos /mauritius images)

Viele Bundesbürger schränken ihren Fleischkonsum ein und trinken so wenig Milch wie noch nie. Zugleich greifen immer mehr zu pflanzlichen Ersatzprodukten. Zeichnet sich die Trendwende in der Ernährung ab?

Von Silvia Liebrich

So manche Trendwende kommt fast unbemerkt daher, wie die Sache mit den Tomaten. 31,3 Kilogramm von dem beliebten Gemüse isst inzwischen jeder Bundesbürger im Durchschnitt pro Jahr. Das allein ist freilich nicht spektakulär. Spannend wird diese Zahl erst im Vergleich mit dem Appetit auf Schweinefleisch - denn der zeigt, dass die Tomate erstmals Schinken, Schnitzel und Co. hinter sich lässt, die auf genau 31 Kilogramm pro Kopf und Jahr kommen. Was umso erstaunlicher ist, weil die rote Frucht deutlich mehr kostet. Der Trend geht unverkennbar weg vom Fleisch. Noch vor fünf Jahren lag der Schweinefleischverzehr bei gut 40 Kilo pro Kopf und Jahr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB